Alkoholentwöhnung


Seit vielen Jahren ist Deutschland Europameister im Alkoholkonsum. Durchschnittlich trinkt jeder √ľber 10 Liter reinen Alkohol j√§hrlich. 5% der Erwachsenen trinken st√§ndig zu viel. Das f√ľhrt zu krankhafter Ver√§nderung im Blutbild und der Leber bis hin zu Leberkrebs. Bauchspeicheldr√ľsenentz√ľndungen, Bluthochdruck und Herzerkrankung als Beispiel k√∂nnen schwerwiegende Folgen des Alkoholmissbrauchs sein.

Es kommt zu einer negativen Veränderung der Psyche und Persönlichkeit . Das Immunsystem wird geschwächt, wodurch es zu vermehrten Infektionen kommt.

Werden Alkohol und Zigaretten gemeinsam konsumiert, f√ľhrt dies zu einer noch schnelleren Sch√§digung des Organismus und vorzeitigem Ableben wie bei mehr als 40.000 Menschen j√§hrlich.

Mit Hypnose kann das Unterbewusstsein ver√§ndert werden, so dass man von sich aus keinen Alkohol mehr trinken m√∂chte, weil er nicht mehr schmeckt, ab sofort kein Verlangen mehr da ist und er nicht mehr gebraucht wird um Stress, √Ąrger oder Frust zu kompensieren.

Alkoholentwöhnung mit Hypnose

 

 

weitere Anwendungen

Hife bei Lampenfieber

Lampenfieber und Hypnose

Kennen Sie das? Sie stehen vor dem Publikum wie festgenagelt und mit schreckgeweiteten Augen. Hilfesuchend blicken Sie in alle Richtungen, unf√§hig die richtigen Worte zu finden. So oder so √§hnlich geht es vielen Menschen, die mit √∂ffentlichen Auftritten und Vortr√§gen zu tun haben. Diese Situation kennen wir alle, das Problem hei√üt "Lampenfieber". Die Angst vor einem √∂ffentlichen Auftritt, einer Pr√§sentation oder einer wichtigen Entscheidung reicht von Aufregung, √Ąngstlichkeit und unkontrollierten Schwei√üausbr√ľchen bis hin zu Panikattacken. Lampenfieber ist eine spezielle Art von Stress, der sich positiv, aber auch negativ auswirken kann. Wir brauchen auf der einen Seite eine gewisse Wachheit f√ľr diese wichtigen Redesituationen, auf der anderen Seite ist der Zustand starker Aufregung weder konstruktiv noch angenehm. Mit Hypnose finden Sie auf sanfter, sehr schnell wirkender Art und Weise Zugang zu Ihrem rednerischen Selbstbewusstsein und zu Ihren eigenen ungenutzten Ressourcen.

 

Lösung innerer Blockaden
 

In der Hypnose spielt das L√∂sen von inneren Blockaden eine wichtige Rolle. Hierbei kann es sich um mentale ebenso wie energetische Blockaden handeln, wie man sie aus der K√∂rperpsychotherapie kennt. Blockadenl√∂sungen k√∂nnen aus den unterschiedlichsten Gr√ľnden vorgenommen werden. Um altes loszulassen, um etwas Angestautes abflie√üen zu lassen oder um sich ganz allgemein einmal innerlich zu reinigen.

Blockaden und Hypnose

Selbstverst√§ndlich gibt es auch spezifische Blockadenl√∂sungen, die auf ganz konkrete Probleme abzielen. Hierbei muss aber darauf geachtet werden, ob diese Probleme in einem medizinischen Kontext stehen. Der Vorteil an Blockadenl√∂sungen mit Hypnose ist oft, dass sie relativ allgemein formuliert werden k√∂nnen und dem Unterbewusstsein die Wahl √ľberlassen wird, wo es etwas l√∂sen m√∂chte. Das hat den Effekt, dass sich oftmals Blockaden l√∂sen k√∂nnen, die zu Themengebieten geh√∂ren, an die man vordergr√ľndig gar nicht denkt. Je nach Anwendung werden dies gel√∂sten Blockaden dem Klienten auch bewusst. So kann es beispielsweise vorkommen, dass ein Klient, der ein bestimmtes Problem l√∂sen m√∂chte, w√§hrend der Sitzung erkennt, dass sein Unterbewusstsein bei dieser Aufgabenstellung etwas vollkommen Anderes losl√§sst und dass die Wurzel seines Problems in einer vollkommen anderen Ursache lag als er selbst dachte.

 

Phantasiereisen

Phantasiereisen sind ein wunderbares Erlebnis, doch sie haben noch viel mehr zu bieten als nur Entspannung und eine Auszeit vom Alltag. Phantasiereisen sind in der Hypnose und in der Hypnotherapie fester Bestandteil vieler Behandlungen, da sie den Klienten dabei unterst√ľtzen, sich unter Vorstellung aller Sinneswahrnehmungen in eine bestimmte Situation zu begeben. Das Besondere an Phantasiereisen in Hypnose ist, dass sie wesentlich intensiver sind als herk√∂mmliche Phantasiereisen. Fantasiereisen mit Hypnose
Es l√§sst sich praktisch jede erdenkliche Begebenheit in eine hypnotische Phantasiereise umsetzen und f√ľr den Klienten mittels hypnotischer Vertiefung bis hin zum Eindruck eines realen Erlebnisses steigern. Einige Beispiele f√ľr Phantasiereisen in Hypnose sind
  • Phantasiereisen zur Entspannung
  • Themenbezogene Phantasiereisen zur Anregung der freien Assoziation
  • Problemorientierte Phantasiereisen zur Ursachenforschung
  • Zukunftsorientierte Phantasiereisen zum Ausprobieren einer neuen Situation
  • Wunschbezogene Phantasiereisen zur Programmierung des Unterbewusstsein
  • Speziell f√ľr den Klienten angefertigte Phantasiereisen auf dessen Wunsch

 

Schlechte Gewohnheiten ablegen

Schlechte Gewohnheiten ablegen mit Hypnose Gewohnheiten sind im Unterbewusstsein abgespeicherte Programme, die man nur schwer √§ndern kann, da sie automatisch ablaufen, ohne dass wir bewusst dar√ľber nachdenken. Ein sehr deutliches Beispiel f√ľr ein negatives Programm ist es, wenn sich ein Raucher eine Zigarette ansteckt und dann bemerkt, dass er bereits eine brennende Zigarette im Aschenbecher liegen hat. Er ist selbst erstaunt, weil er sich dessen nicht bewusst war.
Wer versucht, negative Gewohnheiten wie beispielsweise das Rauchen, eine falsche Ern√§hrung oder Bewegungsmangel allein durch bewusste Bem√ľhungen zu √ľberwinden, wird in aller Regel scheitern, weil die etablierten Muster sofort wieder durchbrechen, wenn man nicht aufmerksam ist und sich auf sein Ziel konzentriert. Gewohnheiten k√∂nnen normaler Weise nur dann abgelegt werden, wenn sie durch neue Gewohnheiten ersetzt werden. Dies l√§sst sich mit Hilfe der Hypnose realisieren, weil sie direkten Zugang zum Unterbewusstsein erm√∂glicht, in dem die Programme gespeichert sind.

 

Selbstbewusstsein finden und stärken
 

Millionen Menschen auf der ganzen Welt leiden unter zu gerigem Selbstbewusstsein. Spätestens, wenn dadurch ihr Alltag bestimmt wird und Ihre Lebensqualität darunter leidet, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen. Selbstbewusstsein ist nicht angeboren, sondern wird im Laufe des Lebens durch positives und negatives Feedback angeeignet. Nutzen Sie die Chance, Ihr Selbstbewusstsen durch Hypnose zu stärken, um 100%ig zu sich selbst zu stehen. Selbstbewusstsein und Hypnose

 

Stärkung seines Charismas
 

Charisma und Hypnose Unter Charisma versteht man heute eine unwiderstehlich Anziehungskraft auf Menschen, wie es nur manche Menschen von Natur aus besitzen. Durch Hypnose lässt sich Ihre innere Ausstrahlung und Wirkung auf Andere beträchtlich steigern. Es hat schon vielen Menschen geholfen, die an einem Punkt in ihrem Leben waren, an dem irgendetwas gefehlt hat, um sowie beruflich als auch privat weiterzukommen. Durch Hypnose erlangen Sie dieses gewisse Etwas.

 

 

Superlearning

Die Zielgruppe f√ľr diese Anwendung ist recht breit. Sch√ľler, Studenten, aber auch im Beruf stehende Erwachsene, die sich weiterbilden m√∂chten, suchen oft nach Unterst√ľtzung beim Lernen oder bei der Pr√ľfungsvorbereitung. Hypnose ist hierbei eine sehr effektive Unterst√ľtzung, um die Leistungsf√§higkeit Ihres Gehirns voll auszunutzen. Superlearning und Hypnose

 

Gruppenhypnose


 Gruppenhypnose Als Gruppenhypnose bezeichnet man eine Hypnose, bei welcher der Hypnotiseur die selben Suggestionen an mehrere Menschen gleichzeitig gibt. Man kann sie auch als Massenhypnose bezeichnen, wobei dieser Begriff impliziert, dass es sich hierbei um eine Hypnose bei einer besonders gro√üen Gruppe von Menschen handelt.

Anwendungsgebiete

Gruppenhypnose wird zumeist zur Rauchentwöhnung oder zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Spezialisierte Hypnotiseure bieten sie oft in Hotels an und behandeln damit Gruppen von 10 bis ca. 50 Personen gleichzeitig.

Kritik

Die wohl gr√∂√üte Kritik an der Gruppenhypnose ist, dass im Vorfeld zumeist keine - aus therapeutischer Sicht - ausreichende Amnese (Datenerhebung in Bezug auf den Gesundheitszustand der Teilnehmer) stattfindet. Es besteht also das Risiko, dass Personen teilnehmen, die aus gesundheitlicher Sicht nicht an einer Gruppenhypnose teilnehmen sollten. Die gesundheitliche Vorsorge besteht zumeist nur aus einigen Warnhinweisen oder einem Kurzfragebogen, was in vielen F√§llen als medizinisch unzureichend zu beurteilen ist. Aus psychologischer Sicht muss man auch bedenken, dass viele Teilnehmer eine gr√∂√üere Anreise in Kauf nehmen und dann auch teilnehmen m√∂chten, selbst wenn Gefahrenhinweise in Bezug auf psychische Erkrankungen oder k√∂rperliche Leiden eigentlich dagegensprechen. Sie verschweigen dann evtl. Vorerkrankungen oder missachten Warnhinweise, weil sie das Risiko zu niedrig einsch√§tzen, zumal die Hypnotiseure oft auch darauf bedacht sind, die positiven Seiten in den Vordergrund zu stellen und eventuelle Gefahren nicht zu sehr zu thematisieren.

Zwar ersetzt eine Gruppenhypnose zumeist keine ernsthafte Therapie, dennoch sind Gruppenhypnosen nicht grunds√§tzlich erfolglos. Gerade leicht hypnotisierbare Menschen k√∂nnen durchaus davon profitieren. F√ľr Menschen, die nicht so schnell auf die Hypnose reagieren, w√§re eine kontinuierliche Hypnosetherapie mit mehreren Sitzungen oder eine individuell abgestimmte Einzelbehandlung zu empfehlen. Ein weiterer Kritikpunkt bei Gruppenhypnosen ist, dass entsprechende Veranstaltungen oft zu gro√ü dimensioniert sind und der Hypnotiseur auf Grund hoher Teilnehmerzahlen keinen ausreichenden √úberblick √ľber die Teilnehmer hat. Gerade wenn der Hypnotiseur auf einer B√ľhne arbeitet, kann es passieren, dass einzelne Teilnehmer in unangenehme Trancephasen geraten und der Hypnotiseur das erst sp√§t oder gar nicht bemerkt. Dies kann f√ľr die betreffenden Teilnehmer sehr unangenehm sein.

Besonders abzuraten ist von Gruppenhypnosen mit analytischem Charakter, bei denen die Teilnehmer Bilder sehen sollen wie bspw. R√ľckf√ľhrung in fr√ľhere Leben. Hier ist die Gefahr von "Horror-Trips" besonders hoch, weil es f√ľr den Hypnotiseur nahezu unm√∂glich ist, die Regungen aller Teilnehmer ordnungsgem√§√ü zu √ľberwachen und er deshalb bei eventuellen Abweichungen nicht schnell genug reagieren kann. Auch ein Klient, der √§u√üerlich vollkommen ruhig wirkt, kann innerlich unangenehme Bilder wahrnehmen und sich deshalb unwohl f√ľhlen. Deshalb sollte der Hypnotiseur bei solchen Anwendungen immer mit dem Klienten im Gespr√§ch bleiben und ihn nicht in einer Gruppe mit seinen Empfindungen und Wahrnehmungen alleine lassen.

Mangelnde Nachsorge

Sollten sich im Nachhinein nach einer Gruppenhypnose noch Fragen ergeben oder Nebenwirkungen auftreten, sollte der Therapeut auf jeden Fall erreichbar sein und f√ľr eine pers√∂nliche Nachbehandlung zur Verf√ľgung stehen. F√ľr Interessenten an einer Gruppenhypnose ist also grunds√§tzlich ein ortsans√§ssiger Hypnotiseur zu empfehlen, der eine qualitative Nachsorge gew√§hrleisten kann.

Verantwortungsbewusste Gruppenhypnose

Eine verantwortungsbewusste Gruppenhypnose sollte im Zusammenhang mit einer Einzelbehandlung stehen. Nach einer individuellen Erstanamnese und der Erstellung eines pers√∂nlichen Therapieplans bzw. der Einsch√§tzung, dass beim betreffenden Klienten eine einmalige Gruppensitzung f√ľr den Therapieerfolg ausreichend sein k√∂nnte, kann der Therapeut dem Klienten eine Empfehlung f√ľr eine Gruppenhypnose aussprechen. Eine interessante Alternative zur einmaligen Gruppenhypnosesitzung sind z. B. Abnehm-Gruppen mit Hypnose. Vor dem Eintritt in eine Abnehm-Gruppe wird bei jedem Teilnehmer eine ordnungsgem√§√üe Anamnese erhoben, die gew√§hrleistet, dass die Teilnehmer auch wirklich geeignet sind.

 

Tinnitus


Tinnitus ist mit Hypnose behandelbar. Wie bei anderen Erkrankungen und Symptomen, besteht auch bei Tinnitus ein gewisser emotionaler Anteil, so dass man ursachenorientiert arbeiten kann. Man kann zwar in der Regel keine vollst√§ndige Heilung erwarten, jedoch vermindert sich das Ohrger√§usch und / oder die Patienten denken nicht mehr st√§ndig √ľber den Tinnitus nach, so dass das Ger√§usch als nicht mehr so stark belastend empfunden wird und der Leidensdruck nachl√§sst.

Wenn eine Linderung des Tinnitus angestrebt und erzielt werden soll, ist das nur durch Behandlung unverarbeiteter Emotionen m√∂glich. In den anderen F√§llen wird die Suggestion verankert, dass Ohrger√§usche gleichg√ľltig sind. Diese Suggestion f√ľhrt auch bei allgemeiner Ger√§uschempfindlichkeit oder -√ľberempfindlichkeit zu einer Erleichterung. Eine gezielte Behandlung des Tinnitus sollte erfahrungsgem√§√ü m√∂glichst beide Aspekte beinhalten, die Bearbeitung des emotionalen Hintergrundes und die Ver√§nderung der Wahrnehmung durch Suggestionen.

Tinnitus und Hypnose

 

 

Stottern


Stottern und Hypnose

Stottern, was ist das?

Alleine in Deutschland stottern fast eine Million Menschen. Stottern beginnt meist im Alter von zwei und f√ľnf Jahren. Jungen sind dabei etwa f√ľnfmal h√§ufiger betroffen als M√§dchen. Stottern ist ein Problem, dass das Leben der Betroffenen nachhaltig einschr√§nkt. Stotterer haben einen hohen Leidensdruck, k√∂nnen aber in aller Regel keine Heilung finden. Es gibt bis heute keine Definition des Stotterns, die die gesamte Komplexit√§t des Problems ber√ľcksichtigt und als allgemeing√ľltig betrachtet werden kann. Definitionen wie, Stottern ist eine auffallend h√§ufige Unterbrechung im Redefluss, k√∂nnen nicht als allgemeing√ľltig angesehen werden, da auf Grund perfektionierter Vermeidungsstrategien des Stotternden die Symptome h√§ufig nicht wahrnehmbar sind.

Langj√§hrige Stotterer vermeidet oft bestimmte Laute und W√∂rter und bauen ihre S√§tze so auf, dass sie gef√§hrliche Passagen umgehen. Stottern ist eine Redeflussst√∂rung. Es gibt zwei verschiedene Formen des Stotterns, klonisches und tonisches Stottern. Das klonische Stottern ist durch Teil-Wort-Wiederholungen gekennzeichnet, bei denen einzelne Buchstaben bei Beginn des Sprechens wiederholt werden (D- D-D-Dachbalken). Das tonische Stottern ist durch Verl√§ngerungen gekennzeichnet und √§u√üert sich durch ein Steckenbleiben im Redefluss (Dachbbb...alken). Dar√ľber hinaus gibt es eine Mischform, die tonisch-klonisches Stottern genannt wird. Neben Teil-Wort-Wiederholungen und Verl√§ngerungen gibt es auch Blockierungen (----- Dachbalken).

Stottern ist bei vielen Kindern zwischen dem 3. und 5. Lebensjahr h√§ufig zu beobachten. Dieses physiologische Stottern verliert sich aber in aller Regel wieder von alleine. Auch das "Stammeln" ist bis zum 4. Lebensjahr des Kindes keine besorgniserregende Erscheinung. Viele Stotterer leiden unter Schuld und Scham und geringem Selbstbewusstsein, geringem Selbstvertrauen und geringem Selbstwertgef√ľhl. Sie sch√§men sich wegen Ihres Sprachproblems und f√ľhlen sich schuldig, dass sie nicht in der Lage sind, das zu erreichen, was sie erreichen k√∂nnten, wenn sie fl√ľssig sprechen w√ľrden. Stottern ruft oft ein Gef√ľhl von Wertlosigkeit hervor. Stotterer vermeiden oft Blickkontakt mit ihrem Zuh√∂rer und versuchen, das Stottern anderen Menschen gegen√ľber zu verbergen und vermeiden beispielsweise f√ľr sie schwierige W√∂rter und greifen auf Ersatzworte zur√ľck. Manche Stotterer sind mit dieser Technik so erfolgreich, dass oft noch nicht mal die Partner wissen, dass sie stottern.

Sie benutzen beispielsweise unn√∂tige F√ľllw√∂rter wie "wei√üt du" usw., weil diese ihnen den Beginn des Satzes erleichtern. Viele Stotterer vermeiden Gespr√§che so oft wie m√∂glich, um das Stottern zu verbergen. Dadurch resultieren weitere Einschr√§nkungen in ihrer pers√∂nlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung. Stottern ist weit mehr als eine Sprachst√∂rung. Die Erfahrungen, die ein Stotternder macht, beeinflussen sein Leben. Die daraus resultierenden Pers√∂nlichkeitsmerkmale haben sich bis zum Erwachsenenalter fest ausgepr√§gt. Das Stottern ist weitestgehend automatisiert.

Behandlung

Auf Grund der g√§ngigen Behandlungspraxis gilt es als nicht verwunderlich, dass in medizinischen Fachkreisen noch immer der fatale Grundsatz gilt, Stottern sei nicht heilbar. Doch wieso k√∂nnen dann Stotterer in einer Trance problemlos fl√ľssig sprechen? Es liegt daran, dass der Patient in diesem Zustand angstfrei ist. Je st√§rker eine Situation mit bewussten oder unbewussten √Ąngsten verbunden ist, um so mehr tritt Stottern zu Tage. Wenn es gelingt, in den betreffenden Situationen die Angst zu vermindern, wird der Patient nat√ľrlich wieder leichter und fl√ľssiger sprechen k√∂nnen.

 
  • «
  •  Start 
  •  Zur√ľck 
  •  1 
  •  2 
  •  3 
  •  4 
  •  Weiter 
  •  Ende 
  • »


Seite 1 von 4


Bildergalerien

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval